Home | Impressum | Datenschutz

Frühjahrstagung beim NDR in
Hamburg, 20.-22. April 2020

Tagung 17 Programm | Service | Anmeldung
Absage der Frühjahrstagung
newcomer forum
Call for PapersPreisträger 2020
Aktuellese-Seminar (online)
Faktencheck in den Social Media
26.-30.10.2020

pdf Jahresprogramm 2020
Mitgliederportal
Tagungsdokumentation 2019
Fotodokumentation 2019
vfm und social media

twitter www.facebook.com/ mediendokumentation medoc

Pressespiegel der APA vom 3.5.2010

Kultur/Medien/Wissenschaft/Technologie/Internet/Archive

50. Tagung der internationalen Medienarchive eröffnet

Utl.: ORF-Generaldirektor Wrabetz: "Öffentlich-Rechtliche haben besondere Verantwortung für Archive"

50. Tagung der internationalen Medienarchive eröffnet = - Pressespiegel-VFM_1 - ORF TV-Bild - 03.05.10 - 14.59 - OFS0104 - s.jpg

   Wien (OTS) - Bereits zum 50. Mal findet heuer die Frühjahrstagung der internationalen Medienarchive statt, diesmal in Wien - ein Umstand, der Hans Gerhard Stülb, Vorsitzender der Trägerorganisation vfm - Verein für Medieninformation und Mediendokumentation, besonders freute: Stülb eröffnete heute, am Montag, dem 3. Mai 2010, im Großen Sendesaal des ORF RadioKulturhauses die Tagung, zu der 220 Teilnehmer/innen erwartet werden. Der ORF ist - nach 1991 in Wien und 1999 in Salzburg - wieder Gastgeber und gemeinsam mit der APA Mitveranstalter der Tagung.

   ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz freute sich in seiner Begrüßungsrede, dass der ORF gerade diese Jubiläumstagung mit ausrichtet und betonte die Wichtigkeit der Archive: "In einem kleinen Land wie Österreich ist die Verantwortung eines öffentlich-rechtlichen Senders für unsere Archive besonders groß, weil sie das elektronische Gedächtnis des Landes sind." Die digitale Revolution erfasse die ganze Medienwelt, insbesondere auch die Archive. Nur mit einem starken Archiv seien diese Herausforderungen zu meistern, schloss Wrabetz.

   Eine weitere Herausforderung für das ORF-Archiv schildert Fernseharchiv-Chef Herbert Hayduck: "Die wertvollen analogen Bestände aus mehr als 50 Jahren Fernsehgeschichte waren aus Alterungsgründen bereits akut verfallsbedroht. Die dazu im ORF laufenden Sicherungsprojekte sorgen für die Rettung eines wichtigen Teils des österreichischen kulturellen Erbes und machen das 'elektronische Gedächtnis der Nation' fit für die 'Generation Web'."

   Die ORF-Archive sind ein aktiver Teil der Produktionslandschaft im ORF. Abgesehen von Zeitgeschichte-Dokumentationen - wie jene drei neuen Teile zum "Zweiten Weltkrieg" (ab 20. Mai in ORF 2) - und der tagesaktuellen Information, bietet etwa das Magazin "Panorama" jeden Sonntag in ORF 2 "Klassiker der Reportage", und mit der "Couch" produziert der ORF aktuell eine spannende Hauptabendshow mit Fernsehgeschichte als zentralem Sendungsinhalt - zu sehen am 7. Mai um 20.15 Uhr in ORF 1.

50. Tagung der internationalen Medienarchive eröffnet = - Pressespiegel-VFM_1 - ORF TV-Bild - 03.05.10 - 14.59 - OFS0104 - s.jpg

   Die ORF-Archive stehen gemeinsam mit den Redaktionen mitten im Umstellungsprozess auf volldigitale und bandlose Produktion. Dieser Prozess verändert Arbeitsabläufe und ermöglicht neue Formen der Zusammenarbeit sowohl intern als auch mit anderen Rundfunkanstalten. Seit Anfang 2009 ist das Fernseharchiv des ORF über die gemeinsame Archivdatenbank FESAD mit den Archiven der ARD-Anstalten vernetzt.

   Das diesjährige Rahmenthema der Frühjahrstagung, die bis zum 5. Mai dauert, lautet "Werte sichern für Generation Web. Nachhaltige Medieninformation und ökonomischer Wandel". Archivexpertinnen und -experten lassen ihr fachliches Know-how einfließen, und die Teilnehmer/innen sind eingeladen, über die wichtigsten Fragen und Herausforderungen des Themas zu diskutieren. In den themenspezifischen Blockveranstaltungen werden die folgenden Schwerpunkte behandelt: "Werte erschließen und sichern", "AV-Archive für die Ewigkeit?", "Medienlandschaften", "Innovative Recherche", "Contentverbreitung im Internet" sowie "Das Recht am Content". Die angebotenen Workshops widmen sich dem Rundfunk, dem Film, der Presse und der Infografik.

Rückfragehinweis: ORF-Unternehmenskommunikation, Rudolf Fehrmann, (01) 87878 - DW 12765, rudolf.fehrmann@orf.athttp://presse.ORF.at

   Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/248/aom

   *** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

 

Letzte Änderung: 29.10.2010