Home | Impressum | Datenschutz
info7
info7-Aktuell
Frisch erschienen: Heft 2021/2
(Für Mitglieder im digitalen Archiv)
Tagung
Virtuelle Frühjahrstagung
Tagungsdokumentation
Fotos von der Tagung

Marianne-Englert-Preis 2021
newcomerforum | Preisträger
Pressemeldung
Fortbildung
Onlineseminar Faktencheck
18.-22.10.2021
Mitgliederportal
Tagungsdokus | Fotos | info7-Archiv
vfm und social media

twitter www.facebook.com/ mediendokumentation medoc

Faktencheck versus Fake News

Verifikation als Aufgabe für Redaktionen und Archive

Wegen Covid-19 werden alle Seminare 2020 abgesagt. Über Alternativen (Webinare) informieren wir Sie hier und via medoc-Newsletter.

23. bis 25. Juni 2020 in Bonn


Seminarbeschreibung

Schon bevor Fake News gezielt eingesetzt und verbreitet wurden, gehörte es zur journalistischen Professionalität, Fakten, die zur Veröffentlichung bestimmt waren, auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Unterstützt wurden und werden sie dabei von den Dokumentationen.

Doch in Zeiten von Social Media und Datenflut hat sich die Aufgabe, Fakten zu checken, stark verändert. Wenn die journalistische Devise «Get it first, but first get it right» immer häufiger ersetzt wird durch «Shoot first, check later», sind Faktenchecker ganz speziell gefordert. Der Faktor Zeit spielt im medialen Wettbewerb eine entscheidende Rolle. Zumal durch social‐Media‐Plattformen wie Twitter, Facebook, Instagram neue Informationskanäle entstanden sind, über die bei Grossereignissen Augenzeugenberichte, Irrtümer und bewusste Falschmeldungen in Echtzeit verbreitet und vielfach geteilt werden.

Im Zentrum des Seminars steht ein Workshop, geleitet von Jörn Ratering, Informations‐Spezialist des ZDF, in dem die Teilnehmenden Inhalte aus den sozialen Medien überprüfen. Das Themenspektrum geht von Rückwärtssuche über Uploader‐Fahndung bis zu Bildforensik und Videomanipulationen. Den Rahmen zu diesem Workshop bilden Einblicke in die Praxis von Dokumentationen.

«Einen praktischen Teil mit Übungen einzulegen, finde ich sehr gut, auch um das Gehörte zu festigen – Zusammenstellung der Vorträge und Workshop sehr gut – Praktische Übungen waren sehr hilfreich und kurzweilig» (Rückmeldungen aus dem Seminar 2019)

Ein Tag des Seminars wird als Workshop durchgeführt. Die Teilnehmenden sind gebeten, ihre eigenen Laptops mitzubringen und vor dem Seminar Accounts bei Facebook, Twitter und ev. Instagram anzulegen.


Programm

Dienstag, 23.6.2020

 

Vormittags Anreise der Teilnehmer
13.00 - 13.45 Begrüßung und Vorstellung
Herbert Staub (vfm)
13.45 - 14.00 Pause
14.00 - 15.30 Dokumentation und Verifikation nach Relotius
Mirjam Schlossarek, Dokumentation Der Spiegel
15.30 - 16.00 Pause
16.00 - 17.30 Verifikation mit Truly Media bei der Deutschen Welle
Tilman Wagner, Deutsche Welle
Offenes Abendprogramm:  
18.30 Treffen im
Brauhaus Bönnsch, Sterntorbrücke 4, Bonn
   

Mittwoch, 24.6.2020

 

09.15 – 10.45 Workshop «Verifizierung von User‐Generated‐Content», Teil I
Jörn Ratering, ZDF / Hochschule Darmstadt
10.45 – 11.15 Pause
11.15 - 12.45 Workshop «Verifizieren», Teil II
12.45 – 13.45 Mittagspause
13.45 - 15.15 Workshop «Verifizieren», Teil III
15.15 – 15.45 Pause
15.45 - 17.15 Workshop «Verifizieren», Teil IV
Offenes Abendprogramm:  
17.30 - 19.00 Geführter Rundgang durch die Dauerausstellung im Haus der Geschichte
   

Donnerstag, 25.6.2020

 

09.15 – 10.45 Erklärunit und Bildverifikation - Redaktionsnahe Dienstleistungen
bei ARD-aktuell
Ole Masch / Joachim Brandt, NDR
10.45 – 11.15 Pause
11.15 - 12.30 Offenes Forum «Verifikation»
Herbert Staub, vfm
12.30 – 13.30 Mittagspause

 

Organisatorisches

 

 

Seminarleitung: Herbert Staub (vfm)
Termin: 23. -25 Juni 2020
Ort: Haus der Geschichte der
Bundesrepublik Deutschland
Museumsmeile
Willy-Brandt-Allee 14
53113 Bonn
Gebühr: 650,- €
Seminar-Anmeldung: Arbeitsgemeinschaft Journalistische
Berufsbildung von VSZV und DJV
in Baden-Württemberg
Königstr.26
70173 Stuttgart

Bitte frühzeitig anmelden!

Ansprechpartnerin: Heidrun Altenburger
e-Mail: vszv@vszv.de
Telefon 0711 / 185 67 182
Hotel-Anmeldung: Hotelauswahlliste Bonn (pdf)
Hinweise zur Hotelbuchung
Telefon 0711 / 185 67 182


Letzte Änderung: 28.04.2020