Home | Sitemap | Impressum

Frühjahrstagung in Bonn

Tagung 17
newcomer forum
Call for Papers Zur newcomer-page | Call 2018
Preisträger 2017

Presseinformationen
Innovative Medienprojekte mit renommiertem Marianne-Englert Preis ausgezeichnet
pdf Pressemitteilung
20jähriges Jubiläum des vfm.
pdf Pressemitteilung

Seminare
pdf Jahresprogramm 2017
Mitgliederportal
Tagungsdokumentation 2017
Fotodokumentation 2017
vfm und social media

twitter www.facebook.com/ mediendokumentation medoc

Recherchestrategien im Web 2.0

 

18. bis 19. Februar 2014 in Köln


Seminarbeschreibung

Die Weiterentwicklung des Internets zu einem World Wide Web hat seit Mitte der Neunziger Jahre die Möglichkeiten der journalistischen und dokumentarischen Informationsrecherche entscheidend erweitert und deren Methoden beeinflusst und geprägt. Dieser Prozess hat in den vergangenen Jahren an Dynamik zugenommen und damit eine neue Qualität erreicht. Die klassischen Informationsangebote von Institutionen und Unternehmen werden zunehmend um user-generated content ergänzt,  der vor allem in Sozialen Netzwerken entsteht und über diese organisiert wird.

Der erste Tag der Veranstaltung ist deshalb den sogenannten Sozialen Netzwerken gewidmet. Zum Einstieg in dieses Thema werden die verschiedenen Formen interaktiver Anwendungen, die als Soziales Netzwerk bezeichnet werden, erläutert. Im zweiten Schritt werden dann einige ausgewählte Anwendungen wie Facebook, Xing, Twitter oder Flickr im Detail vorgestellt.

In mehreren praktischen Übungen erfahren die Teilnehmer, wie Nutzerprofile sinnvoll angelegt werden, welche Funktionalitäten und Partizipationsmöglichkeiten diese Anwendungen bieten, und wie und zu welchen Zwecken die in Sozialen Netzwerken gespeicherten Informationen im Rahmen der journalistischen Arbeit genutzt werden können.

Der Einstieg in eine Internet-Recherche erfolgt bislang im Regelfall durch den Aufruf der Suchmaschine „Google“, die in Deutschland von 90% aller User genutzt wird. Hierdurch steht dem Rechercheur das gesammelte Wissen dieser Welt zur Verfügung. Das Ergebnis seiner Suche wird ihm anschließend in einer seiner Fragestellung entsprechenden sinnvollen Sortierung präsentiert. Jeder Internet-User weiß, dass es sich bei der vorstehenden Beschreibung um eine Wunschvorstellung handelt, die der Realität keineswegs entspricht.

Am zweiten Tage dieses Workshops werden aus diesem Grunde zunächst die Funktionsweise der Google-Suchmaschine sowie einiger weiterer Google-Anwendungen dargestellt und deren Stärken und Schwächen analysiert. Anschließend werden Spezial-Suchmaschinen für verschiedene Fachgebiete sowie Multimedia-Suchmaschinen vorgestellt, die als Recherchealternativen zu Google dienen können.

Im Rahmen des Praxisblocks erhalten die Teilnehmer des Workshops die Gelegenheit, die vorgestellten Rechercheinstrumente kennenzulernen. An Hand ausgewählter aktueller Beispiele aus der journalistischen Praxis können sie selbständig die Funktionalitäten dieser Anwendungen testen und deren Bedeutung für die Informationsrecherche einschätzen.

In dem Schulungsraum stehen 16 PC-Arbeitsplätze zur Verfügung. Die Teilnehmerzahl ist somit auf 16 Personen begrenzt. Aufgrund des zu erwartenden hohen Interesses an diesem Angebot wird der Workshop in denselben Räumlichkeiten am 15./16. Oktober weitgehend unverändert wiederholt. Anmeldungen für diesen zweiten Termin werden ebenfalls bereits entgegengenommen.

 

Programm

Referent / Trainer:  Markus Hofmann, Badische Zeitung / fudder.de
Organisation: Felix Kresing Wulf, vfm


Dienstag, 18.2.2014

 

11.30 - 12.00 Begrüßung und Vorstellung
12.00 - 13.00 Mittagspause
13.00 - 14.00 Facebook, Xing, Google+ & Co: Ein Überblick über soziale Netzwerke und deren Funktionalitäten
14.00 - 15.00 Praxisblock
15.00 - 15.30 Pause
15.30 - 16.00 Multimedia-Communities (YouTube, Instagram, Flickr etc.)
16.00 - 16.45 Das Echtzeit-Web: Twitter
16.15 - 17.30 Praxisblock
Offenes Abendprogramm:  
19.00 Gemütliches Beisammensein im Restaurant "Die kleine Glocke" auf der Glockengasse
   

Mittwoch, 19.2.2014

 

09.00 – 10.30 Funktionalitäten der Google-Suchmaschine und weiterer Produkte der Google-Familie
10.30 - 10.30 Pause
11.00 – 12.00 Praxisblock
12.00 - 13.00 Mittagspause
13.00 – 14.00 Recherchealternativen zu Google
14.00 - 14.15 Pause
14.15 – 15.30 Praxisblock
15.30 - 16.00 Abschlussgespräch und Seminarbewertung

 

Organisatorisches

   
Seminarleitung: Felix Kresing-Wulf, vfm
Termin: 18. - 19. Februar 2014
Ort: Kolping-Bildungswerk Diözesanverband Köln e. V.
(Kolping-Zentrum Köln-Mülheim)
Präses-Richter-Platz 1 a
51065 Köln
Wegbeschreibung
Gebühr: 390,- €
Seminar-Anmeldung:

Arbeitsgemeinschaft Journalistische
Berufsbildung von VSZV und DJV
in Baden-Württemberg
Königstr.26
70173 Stuttgart

Bitte frühzeitig anmelden!

Ansprechpartnerin: Heidrun Altenburger
e-Mail: vszv@vszv.de
Telefon 0711 / 185 67 182
Telefax 0711 / 185 67 304
Hotelhinweis: Ein begrenztes Kontinguent ist im Hotel Königshof auf das Stichwort "vfm-Seminar" vorbestellt.
Hotel Königshof
Richartzstr. 14-16
50667 Köln - Altstadt
Tel: +49 221 / 2 57 87 71
Hotel@HotelKoenigshofKoeln.de


Letzte Änderung: 14.02.2014